Kontakt / Impressum

Trainings-Center

Hier findest Du vielfältige Einblicke, Anleitungen und Erklärungen, die Dir dabei helfen Dein kognitives Wesen als solches besser zu begreifen, sowie den gezielten Zugriff auf Geist und Körper dauerhaft zu verbessern. Warum ich hier durch diverse Themenbereiche springe, wie El-ahrairah durchs Weizenfeld, und diese Themenbereiche immer wieder in Relation zueinander setze, will ich Dir mit einem Zitat erklären:

"Haltung, Sinnesempfinden, Gefühl, Denken sowie auch die chemischen und hormonalen Prozesse bilden [...] ein einziges Ganzes. Mag dieses Ganze noch so zusammengesetzt und kompliziert sein: Es ist das integrierte Ganze des Systems in jenem Augenblick."
  ( Moshe Feldenkrais )

Für die Übungen gilt: Folge meinen Anweisungen nicht sklavisch, sondern aufmerksam. Auch wenn sich Dir mancherlei Anweisung im ersten Moment nicht erschließen mag, so hat doch jede Anweisung einen tieferen Sinn. Bist Du unerfahren, so lasse Dich leiten. Bist Du erfahren, so lasse Dich ebenfalls leiten - denn der klassische Kunstfehler erfahrener Leute ist bekanntlich der, dass sie es besser wissen und deshalb schlechter machen. Hier unterscheidet sich der Erfahrene vom Profi: Nur der Profi hat verinnerlicht, dass ihm die eigene Erfahrung und das eigene Wissen nicht im Wege stehen sollen. "Nicht sklavisch folgen..." heißt: Gebe Deiner Individualität im von mir gesetzten Rahmen ihre größtmögliche Freiheit.





  ARTIKEL: Werte die anderen!
  ARTIKEL: Zitatkritik: "Wer lieben kann ist glücklich"



  ARTIKEL: Der Innere Kritiker ist zu zweit
  ARTIKEL: Notre Dame und die Dummheit der Debatte



  ARTIKEL: Die einfachheit der Dinge
  ARTIKEL: Sport, Sex, Kaugummi



  ARTIKEL: Alleinerziehende Mütter for President!
  ARTIKEL: Die Lehre der Leere



  ARTIKEL: Über das Loslassen
  ARTIKEL: Metaphern, die grimmsche Hexe und die Abnabelung vom Elternhaus



  ARTIKEL: Die Kunst des Liebens
  ARTIKEL: Faschismus - ein Problem im Hirn?



  ARTIKEL: Sprechen über Zen
  ARTIKEL: Psychologie des Windrades



  ARTIKEL: Zu Tode behütet
  ARTIKEL: Wille und religiöse Selbstaufgabe